25. Januar 2024

Begegnung und Austausch sind unser Motor: Wir setzen auf starke Messen

Endlich wieder eine richtige Messe! Die imm cologne war im Januar 2024 erstmalig wieder der gewohnte Jahresauftakt in Köln und wir ziehen nach fünf intensiven Messetagen eine durchweg positive Bilanz. Rund 42.000 Besucher aus 129 Ländern kamen zur internationalen Möbelmesse und konnten sich von unserem neuen, kooperativen Messekonzept überzeugen.

Gemeinsam mit den renommierten Einrichtungsmarken Walter Knoll, Rolf Benz,
Draenert, Object Carpet und Schönbuch haben wir eine Plattform für Austausch und Inspiration geschaffen, die es so in Köln noch nicht gegeben hat. Die positive Resonanz und enorme Frequenz zwischen den offen gestalteten Ausstellungsflächen war überwältigend. Das Bedürfnis nach Austausch ist ungebrochen. Digitale Angebote sind eine gute Ergänzung, ersetzen aber nicht das persönliche Gespräch. Das ist in Köln sehr deutlich geworden. Wir brauchen Orte der Begegnung, dafür werden wir uns als deutsche Premiummarke auch in Zukunft einsetzen.

„Die imm cologne ist und bleibt eine zentrale Plattform für den Ideenaustausch und für Geschäftsmöglichkeiten. Unsere Teilnahme dieses Jahr war nicht nur eine reine Produktpräsentation, sondern ein Beitrag zur Entwicklung und Relevanz von Messen in einer sich wandelnden Branche.“
(Wolfgang Kettnaker, geschäftsführender Gesellschafter)

Das Feedback der Presse, des Handels und auch der Aussteller auf das neue Konzept war eindeutig. Die offene Präsentation förderte den Austausch und trug mit den halbtransparenten Textilien als Raumteiler zu einer optischen Modernisierung und Aufwertung der Messehalle bei. Statt riesiger Holzplatten, die bei herkömmlichen Modulständen zur Isolierung der jeweiligen Ausstellungsfläche dienen und nach der Messe entsorgt werden, setzen wir auf einen bewussten Umgang mit Ressourcen und schaffen gleichzeitig eine positive Atmosphäre. Gemeinschaft statt Abschottung, darin sehen wir ein großes Potenzial für die Zukunft der Messe.

Innovation durch Zusammenarbeit

Neben unserem neuen Konzept standen zweifellos die Präsentationen unserer Neuheiten im Fokus. Das in Zusammenarbeit mit Leica präsentierte Multimedia-Lowboard überzeugte die Händler besonders, da diese für ihre Kunden schon lange auf eine derartige TV-Lösung gewartet haben. Das Lowboard, eine Kombination aus dem Leica Cine 1 Cinema TV und unserem SOMA-System, wurde für das erste Quartal bereits in großer Stückzahl bestellt. Diese stilvolle Lösung für das Heimkino integriert eine ausfahrbare Leinwand, die bei Bedarf eine großzügige Projektionsfläche bereitstellt und sich bei Nichtgebrauch diskret in
den Wohnraum einfügt. Das Multimedia-Lowboard ist in allen Oberflächen erhältlich, die es auch für SOMA gibt. Damit ist es als TV-Lösung für jedes Einrichtungskonzept die richtige Wahl.

Auf der imm cologne 2024 haben wir dem internationalen Publikum auch einige
Erweiterungen für unser neues Möbelsystem CASE vorgestellt. Ein besonderes Highlight war die Ausführung in Schwarzstahl, einer Oberfläche, die es früher bereits bei unserem System MIO gab. Auf vielfachen Wunsch hin haben wir uns entschlossen, diese Variante auch für CASE anzubieten. Ein echter Publikumsliebling, wie sich in Köln zeigte!

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer und Partner, die zum Erhalt dieser wichtigen
Messe beigetragen haben. Wir sehen uns im nächsten Jahr!

zurück zur Übersicht